China Xinjiang

中文 丨  English 丨  Deutsch 丨  日本語 丨  Français 丨  Русский

  • 1
  • 2
  • 3
  • Startseite
  • Aktuelles
  • Bilder
  • Xinjiang ABC
  • Videos
  • Empfehlungen
  • „Gürtel und Straße“-Initiative ein einzigartiges Entwicklungsprojekt für zugehörige Länder, sagt kirgisischer Beamter
    2017-06-16    Quelle:german.xinhuanet.com    Autor:
    BISCHKEK, 14. Juni (Xinhuanet) -- Die im Jahr 2013 von China vorgeschlagene „Gürtel und Straße“-Initiative sei ein einzigartiges Projekt, dass der wirtschaftlichen Entwicklung aller beteiligten Länder zugutekommen werde, sagte der stellvertretende Vorsitzende des kirgisischen Staatskomitees für Industrie, Energie und Bergbau am Mittwoch.
    Ulanbek Ryskulov nahm an der Internationalen Seidenstraßen Ausstellung, oder das 21. Investitions- und Handelsforum für Kooperation zwischen Ost- und Westchina teil, welches vom 3. bis zum 7. Juni in der chinesischen Stadt Xi’an abgehalten wurde.
    „Selbst jene Länder, die sich weit entfernt von der Seidenstraße befinden, sind an der Teilnahme an diesem Projekt interessiert“, sagte er.
    Bestehend aus dem Seidenstraßen-Wirtschaftsgürtel und der Maritime Seidenstraße des 21. Jahrhunderts, zielt die „Gürtel und Straße“-Initiative darauf ab, ein Infrastuktur- und Handelsnetzwerk aufzubauen, das Länder in Asien, Europa und Afrika miteinander verbindet, um gemeinsame Entwicklung und gemeinsamen Wohlstand anzustreben.
    Ryskulov merkte an, dass China gegenwärtig ein wichtiger Investor in Kirgisistan sei.
    „Inzwischen können große chinesische Staatsunternehmen zu unseren Investoren werden. Und dies steht für eine neue Stufe unserer Beziehungen und wir müssen sie unterstützen“, sagte er.
    Ryskulov sagte, dass die „Gürtel und Straße“-Initiative Kirgisistan dabei helfen könne, seine Wirtschaft zu entwickeln, da der Bau von Eisenbahnstrecken von dem landumschlossenen zentralasiatischen Land benötigt werde.
    Außerdem erwartet Ryskulov einen Sprung in der Entwicklung der Bergbauindustrie des Landes.
    „Es gibt viele Kohlefelder in Kirgisistan, aber es gibt ein Problem mit dem Transport. Der Aufbau von Eisenbahnstrecken im Rahmen der „Gürtel und Straße“-Initiative werde hilfreich für unser Land sein“, sagte er gegenüber Xinhua.
    Außerdem ist Ryskulov der Ansicht, dass die Wasserkraft-Industrie ein weiterer Sektor mit großem Potenzial für die Kooperation mit China sei.
    (gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)