China Xinjiang

中文 丨  English 丨  Deutsch 丨  日本語 丨  Français 丨  Русский

  • 1
  • 2
  • 3
  • Startseite
  • Aktuelles
  • Bilder
  • Xinjiang ABC
  • Videos
  • Empfehlungen
  • Xinjiang: Oma Pan kümmert sich um Schüler
    2018-02-02    Quelle:german.cri.cn    Autor:

    Frau Pan Yulian aus dem Kreis Shule im Regierungsbezirk Kaxgar im Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang ist über 70 Jahre alt. Seit 25 Jahren kümmert sie sich um die Schüler in ihrer Umgebung. Pan hilft ihnen freiwillig bei den Hausaufgaben. Die Schüler nennen sie Oma Pan. Bis jetzt hat sich Pan um mehr als 2.000 Schüler gekümmert, manche von ihnen sind nun Studenten und manche arbeiten bereits…

    In einem kleinen Haus mit einer Fläche von 20 Quadratmetern im Kreis Shule im Regierungsbezirk Kaxgar im Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang wiederholen Duzende von Schülern die gelernten Lektionen. Fast jeden Tag nach Schulschluss besuchen sie das Haus von Oma Pan. Seit 25 Jahren kümmert sich Pan freiwillig um die Schüler in ihrer Umgebung. Muzapr Adl, ein Schüler aus der Zhentai-Grundschule des Kreises Shule, ist einer von ihnen:

    „Oma Pan lehrt uns Schreiben, Mathematik, alte Gedichte und Englisch."

    Oma Pan heißt eigentlich Pan Yulian. Die 75jährige hat vor 25 Jahren begonnen, die Kinder in ihrem Wohnviertel zu betreuen.

    „Damals sah ich, dass die Kinder auf der Straße herumliefen und Lausbübereien machten, dann sagte ich ihnen, dass sie mein Haus besuchen und mit mir zusammen spielen können. Sie sagten Ja. Am Anfang waren es zwei Kinder, und nach und nach sind immer mehr gekommen."

    Das Haus von Oma Pan wurde unter den Kindern immer beliebter. Hier hilft Pan ihnen nicht nur beim Lernen, sondern bereitet ihnen auch Essen zu und das alles für die Kinder kostenlos. Die Familie von Pan ist eigentlich nicht so reich, trotzdem macht Pan alles selbständig.

    Pan ist die Tochter eines Han, und einer Uigurin. Deshalb sprach sie von klein auf Chinesisch und Uigurisch, und ihr ist die Wichtigkeit der Sprachen sehr bewusst.

    Nach und nach gewann Pan das Vertrauen von immer mehr Leuten. Immer mehr Eltern brachten ihr Kinder zu Oma Pan. Ryhangul Yasn brachte ihren Sohn zu ihr.

    „Mein Kind kann nun sehr fließend sprechen, und seine Hausaufgaben werden auch immer besser. Das Haus von Oma Pan ist super."

    Laut Pan Yulian ist es noch wichtiger, den Kinder beizubringen, sich gut zu benehmen.

    „Ich lehre sie, sich von klein auf gut zu benehmen und höflich zu den Leuten zu sein. Nun wissen die Kinder, dass sie beim Besuch eines Geschäfts zuerst „Guten Tag" sagen müssen. Die Leute in dem Geschäft loben mich dafür, darüber freue ich mich sehr."

    Nun besuchen jeden Tag 70 Kinder das Haus von Oma Pan. Seit 25 Jahren haben mehr als 2000 Kinder von Uiguren, Han, Hui und Usbeken dieses Haus besucht. Pan sagt, obwohl sie 75 Jahre alt ist, wolle sie doch weiter etwas für die Kinder tun, damit sie eine schönere Zukunft haben.

    Übersetzt von Li Yan