China Xinjiang

中文 丨  English 丨  Deutsch 丨  日本語 丨  Français 丨  Русский

  • 1
  • 2
  • 3
  • Startseite
  • Aktuelles
  • Bilder
  • Xinjiang ABC
  • Videos
  • Empfehlungen
  • Energiebasis von Xinjiang
    2009-11-24    Quelle:CRI    Autor:

    Xinjiang verfügt über reiche Ressourcen. Der festgestellte Vorrat von Kohle und Erdöl in Xinjiang macht jeweils ein Drittel der Gesamtreserven Chinas aus. Die Reserven von Erdgas sind ebenfalls sehr bedeutend. Xinjiangs Ölfelder sind mit Abstand das größte Boden-Erdöl-Explorationsreservengebiet und daher mit der breitesten Entwicklungsperspektive in den nordwestchinesischen Regionen behaftet. Schätzungen zufolge gibt es in Erdöl- und Erdgasfeldern mit einer Gesamtfläche von 740.000 qkm in Xinjiang insgesamt 20,8 Milliarden Tonnen Erdölreserven und über 10 Billionen Kubikmeter Naturgasreserven. Dies entspricht rund 30 Prozent sämtlicher Öl- und Gasressourcen in China. Xinjiang wird von in- und ausländischen Experten als "Meer der Hoffnung" für die chinesische petrochemische Industrie bezeichnet. Durch das im Oktober 2004 fertiggestellte Projekt "Naturgas-Transport von West nach Ost" wird das in Xinjiang gewonnene Erdgas in die ostchinesische Metropole Shanghai sowie in die Regionen um Shanghai transportiert.

    Die Kohlereserven in Xinjiang betragen zirka über 2 Billionen Tonnen, was etwa 40 Prozent der Gesamtreserven Chinas ausmacht. Dieses Vorkommen liegt landesweit an erster Stelle.

    Das Windkraftwerk in der Stadt Dhaban - ein Prototyp - ist das größte Windkraftwerk Chinas.