China Xinjiang
Startseite > Gesellschaft und Leben > Anti-Terror
Xinjiang: Religionskreise verurteilen Terrorakte
2014-08-04        Quelle:  CRI        Autor:  

Über 100 Persönlichkeiten aus verschiedenen Religionen haben am Freitag bei einer Versammlung den Mord am Imam der Id-Kah-Moschee in Kashgar verurteilt. Die Vertreter von Islam, Christentum, Buddhismus und der orthodoxen Kirche appellierten entschieden gegen Terrorakte und extremistische Ideen, um die gesellschaftliche Stabilität, die Solidarität verschiedener Nationalitäten und die religiöse Harmonie zu wahren.

Am gleichen Tag hat die Islamische Gesellschaft in Xinjiang in einem offenen Brief geschrieben, die Terrorakte hätten weder mit der Nationalität noch mit der Religion zu tun. Der Islam verbiete derartige Gräueltaten in jeder Weise.

Kooperation    |    Über uns    |    Kontakt mit uns
Copyright © Wuzhou Interkontinentale Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten