China Xinjiang
Startseite > Gesellschaft und Leben > Anti-Terror
Xinjiang informiert über Terroranschlag in Shache
2014-08-04        Quelle:  CRI        Autor:  

Die Regierung des Uigurischen Autonomen Gebiets Xinjiang hat am Samstagnachmittag über den Terroranschlag im Kreis Shache informiert, der vergangenen Montag verübt worden war.

Ermittlungen zeigten, der Terroranschlag sei geplant und gut organisiert gewesen. 37 Zivilisten wurden bei dem schweren Anschlag getötet. Weitere 13 wurden verletzt. 31 Autos wurden zerstört, sechs davon waren verbrannt. 59 Angreifer wurden von der Polizei erschossen und weitere 215 wurden festgenommen, so die Angaben der Regierung.

Ermittlungen zeigten auch, dass Nuramat Sawut aus der Gemeinde Elixku seit 2013 enge Kontakte mit der terroristischen Islamischen Turkestan-Partei" (TIM) gepflegt habe. Er habe durch Audio- und Videomaterial Separatismus und religiösen Extremismus verbreitet und dadurch als Anführer eine Terrorgruppe aufgebaut. Diese Terrorgruppe verübte den Terroranschlag in Shache.

Kooperation    |    Über uns    |    Kontakt mit uns
Copyright © Wuzhou Interkontinentale Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten