China Xinjiang
Startseite > Gesellschaft und Leben > Anti-Terror
Chinesische Polizeihunde helfen im Kampf gegen Terrorismus
2014-08-13        Quelle:  german.china.org.cn        Autor:  

Über 4.000 Polizeihunde werden in ganz China eingesetzt werden, um gegen Gewalt und terroristische Handlungen zu kämpfen, wie ein ranghoher Beamter vom Ministerium für Öffentliche Sicherheit erklärte.

Vor dem Hintergrund der Verstärkung der nationalen öffentlichen Sicherheit und von Anti-Terrorismusmaßnahmen sei die Zahl an Polizeihunden bei weitem nicht ausreichend, so Cong Min, Direktor der Trainingsabteilung für Polizeihunde beim Kriminalamt des Ministeriums. Derzeit arbeiten 15.000 Polizeihunde, von denen die meisten aus Europa importiert wurden, mit Polizeibeamten zusammen, um kriminelle Aktivitäten, einschließlich Terrorismus zu bekämpfen.

"Die neuesten 4.000 Elite-Polizeihunde erhalten Spezialtraining in vier nationalen Trainingsbasen, nämlich in Kunming, Nanchang, Nanjing und Shenyang. Nach einem Minimum an zweimonatigem Training werden sie Polizeibeamte begleiten, um den Terrorismus zu bekämpfen", so er. Die Polizeibeamte werden an dem Training mit ihren Partnerhunden teilnehmen, um eine enge Beziehung aufzubauen. Nach Bestehen der Prüfung werden die Hunde zertifiziert und für Missionen eingesetzt. Zu dem Spezialtraining gehöre hauptsächlich die Suche nach Drogen und Sprengstoff, die Verfolgung und Festnahme von Verdächtigen, die Durchführung von Patrouillen, die Identifizierung von verdächtigen Gerüchen, das Erschnüffeln von Beweismaterial und die Teilnahme an Rettungsmissionen, so Cong.

"Die trainierten Polizeihunde mit ihrem feinen Gespür für Gerüche und anderen Fähigkeiten bilden einen Teil eines starken Arsenals im Kampf gegen Kriminalität. Sie spielen eine essentielle Rolle im Kampf gegen terroristische Attacken", so Du Yichao, Beamter beim Kriminalamt des Ministeriums für Öffentliche Sicherheit. Angesichts einer steigenden Zahl an terroristischen Vorfällen in China startete das Ministerium im April eine einjährige Kampagne gegen gewaltsame und terroristische Übergriffe, insbesondere im autonomen Gebiet Xinjiang der Uiguren.

Die Polizeihunde würden eingesetzt, um ihren Partnerpolizisten zu helfen, bewaffnete Patrouillen auf den Straßen durchzuführen, wo sie Anzeichen von kriminellen Aktivitäten erschnüffeln können und damit zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit beitragen können, so Cong. Die Polizeihunde mit Spezialtraining würden außerdem mit Beamten zusammenarbeiten, um Notsituationen wie gewaltsame und terroristische Übergriffe zu bewältigen. "Die Polizeihunde können den Polizisten dabei assistieren, Terror-Verdächtigen zu drohen und sie zu kontrollieren. Sie können auch dabei helfen, Waffen wie Messer und Sprengsätze aufzuspüren", so Cong weiter. Einige Terrorverdächtige in Xinjiang trügen häufig Hackmesser oder selbst hergestellte Sprengsätze bei sich, um Angriffe zu starten, und die Polizeihunde könnten dabei helfen, diese zu finden, um Sicherheitsrisiken zu reduzieren, so er.

Das Ministerium für Öffentliche Sicherheit werde außerdem einige Polizeihunde ehren und belohnen, die bedeutende Beiträge im Kampf gegen den Terrorismus geleistet haben, so Du. Den Hunden würden Zertifikate gegeben und ihre Leistungen in den Akten protokolliert. Wenn die Polizeihunde alt würden oder verletzt seien, werde man sich weiterhin um sie kümmern oder sie würden zur Trainingsforschung genutzt, so er. Andere ausgediente Polizeihunde würden ihr Alter im lokalen Trainingszentrum verbringen, oder ihre Aufsichtspersonen könnten sie zu sich nehmen. Sie könnten auch von der China Police Dog Management Association aufgenommen werden.

Seit 2007 bietet China regelmäßiges Polizeihundetraining für Länder und Regionen wie Laos, Pakistan, Hongkong und Macao an, teilte das Ministerium für Öffentliche Sicherheit mit. China wird regelmäßig führende europäische Experten für Polizeihundoperationen einladen, um Polizeibeamte zu trainieren und den Austausch zu steigern. Das Land wird außerdem junge Polizeibeamte zu Trainingszentren in Deutschland und Belgien entsenden. Am 22. September werden Polizeibeamte aus China Trainingsbasen für Polizeihunde in Deutschland besuchen. Über 4.000 Polizeihunde werden in ganz China im Kampf gegen den Terrorismus eingesetzt, wie das Ministerium für Öffentliche Sicherheit bekannt gab.

Kooperation    |    Über uns    |    Kontakt mit uns
Copyright © Wuzhou Interkontinentale Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten