China Xinjiang
Startseite > Musik
Wang Luobin
2009-11-24        Quelle:  China.org. cn        Autor:  

Wang Luobin (1913-1996), berühmter Verbreiter von Volksliedern aus Westchina, als König der chinesischen modernen Songs bezeichnet. Er wurde im Januar 1913 in Beijing geboren. 1919 ging er in die Schule, in der Zeit der "Bewegung der neuen Kultur", deshalb lernte Wang Luobin viele Schullieder und hatte Kontakte zu Melodien aus westlichen Ländern und aus Japan. 1924 ging Wang Luobin in eine kirchliche Oberschule in dem Vorortkreis Tongxian und lernte im Kirchenchor erstmals die westliche Harmonie kennen. Er informierte sich erstmals über Akkord. 1931 wurde Wang Luobin von der Kunstabteilung an der Pädagogischen Hochschule in Beiping aufgenommen. Er lernte dort von der russischen Lehrerin Horwath Vokalmusik und Klavier und erhielt systematische Musikausbildung.
1937 nahm Wang Luobin an der von der berühmten Schriftstellerin Ding Ling geleiteten Diensttruppe in Kriegsschauplatz in Nordwestchina teil. In dem Kriegsleben schrieb Wang Luobin "Das Wäschelied", "Gesang in Fenglingdu" usw.  Im Frühjahr 1938 ging Wang Luobin nach  Anordnungen mit anderen Schriftstellern und Dichtern in die Region Xinjiang. Dort hatte er Kontakte zu vielen Volkssongs. Die schönen Melodien zogen Wang Luobin an. Einmal sang ein uigurischer Fahrer für ihn ein Volkslied in Tulufan "Dabancheng". Er wurde sofort von der einfachen, schönen und lebhaften Melodie begeistert. Er lernte die Melodie auswendig und ließ den Gesangstext übersetzen. Das Lied wurde umgeschrieben und als "das Lied vom Kutscher" benannt. Nach der Umschreibung ist das Lied noch fließender und noch schöner geworden. Das war ein Wendepunkt der Musikkarriere von Wang Luobin. Dieses Lied war auch das erste Volkslied der nationalen Minderheiten, das von Wang Luobin gesammelt und geordnet war.

Von da an begann Wang Luobin, überall Volkslieder zu sammeln. Durch langjährige Bemühungen sammelte Wang Luobin viele schöne und wertvolle Volkslieder von nationalen Minderheiten. Z.B. die uigurischen Lieder "Tanzlied der Jugendlichen", "Alamuhan", "Yilala", kasachische Lieder "Lied der Wanderung", "Ich warte dich bis morgen", "Mayila", "Rauch vom Herdfeuer in der Abenddämmerung" u.s.w.. Diese Lieder werden heute immer noch gerne gesungen.

Auf der Basis der Sammlung und Ordnung der Volkssongs schrieb Wang Luobin auch viele Volkslieder um. Das berühmte Lied „In dem entfernten Ort“ wurde von Wang Luobin nach dem kasachischen Volkslied "Weiße Stirn" umgeschrieben. Dieses Lied wurde zuerst in den Regionen Gansu und Qinghai gesungen. Später verbreitete es sich landesweit. Auch heute ist das Lied noch von vielen Menschen sehr beliebt.

Kooperation    |    Über uns    |    Kontakt mit uns
Copyright © Wuzhou Interkontinentale Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten