Turpan-Perle an der Seidenstraße
Turpan ist ein Regierungsbezirk im Zentrum des Uigurischen Autonomen Gebiets Xinjiang im Westen der Volksrepublik China. Er liegt in der Turpan-Senke der östlichen Ausläufer des Tianshan-Gebirges. Die Turpan-Senke liegt an ihrer tiefsten Stelle, an den Ufern des Aydingkol-Sees, 154,50 m unter dem Meeresspiegel.
Die Ruinenstadt von Jiaohe
Die Ruinenstadt von Jiaohe liegt zehn Kilometer westlich entfernt von der Stadt Turfan. Der Name Jiaohe kommt aus einem Gebiet, wo zwei Flüsse sich kreuzen. Dieses Gebiet ist 1.650 Meter lang und etwa 300 Meter breit und von Wasser umgeben.Vor über 2.300 Jahren entstanden hier Bauten, um die hier lebenden Familien vor Angriffen wilder Tiere und vor Kriegsgeplänkel zu schützen.
Das Traubental
Das Traubental, auf Chinesisch "Putao Gou", ist eine Oase und befindet sich in einer Schlucht im Westen des Flammenbergs. Im Sommer verflechten sich die unzähligen Traubenreben regelrecht miteinander, in dem Tal kann man in der Zeit dann überall frische Trauben pflücken. Die Turpan-Senke weist derzeit eine Ackerlandfläche von etwa 400 Hektar aus.
Der Flammenberg
In der Mitte des Turpan-Beckens gelegen, Der Flammenberg im Norden des Turpan-Beckens Beckens ist er vom Westen nach dem Osten 100 km lang und vom Süden nacn dem Norden rund 10 km breit. Mit einer Hoehe von 500 m über dem Meeresspiegel besteht dieser Berg aus roten Felsen, die im Sonnenschein wie Flammen aussehen.
Die Karez Wasserkanäle
Die Karez Wasserkanäle von Turpan sind ein Beleg für den Fleiß und die Intelligenz der im Altertum lebenden Völker. Zum Höhepunkt der Nutzung dieses Bewässerungssystem waren die Karez-Wasserkanäle mehr als 6,000 km lang. Man bezeichnet sie deshalb auch als die "Große Mauer des Untergrundes".
Emin-Minarett
Das Emin-Minarett ist einer der größten, erhalten gebliebenen alten Türme in Xinjiang und zugleich der einzige islamische Turm unter den hundert berühmten Türmen Chinas ist. Das Emin-Minarett liegt zwei Kilometer östlich von Turpan und wurde 1777 zu Ehren des heldenhaften Generals Emin Khoja aus Turpan errichtet.
Die Gräber von Astana-Karakhoja
Die Gräber liegen 42 km südöstlich von Turpan und 6 km entfernt von der historischen Stadt Gaochang. Sie sind der Friedhof der Bürger von Gaochang, sowohl der Aristokraten, als auch der Bürgerlichen, der Bauern, Händler, Offiziere und Beamten.
Die Ruinenstadt Gaochang
Die Ruine Gaochang liegt 40 Kilometer östlich von der Stadt Turfan. Sie ist die größte gut erhaltene Ruine in den sogenannten "Westlichen Regionen". Die alte Stadt Gaochang wurde im 1. Jahrhundert v. Chr. gegründet. Damals befahl Kaiser Wudi der Han-Dynastie seinem General Li Guangli, gegen die Truppen der Hunnen ins Feld zu ziehen.
 
Kooperation    |    Über uns    |    Kontakt mit uns
Copyright © Wuzhou Interkontinentale Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten